Dachästhetik: Wohin mit der Dachelektronik, den Kabeln, Netzteilen, Steuerung und Co.?

In der Planung oft vernachlässigt kommt spätestens mit der Installation von einer Dachbeschattung, den Senkrechtmarkisen, Heizstrahler und Licht die Frage auf, wohin mit der ganzen Elektronik, den Netzteilen, Funkempfängern, Dimmer, Abzweigdose und den vielen Kabeln inkl. der Zuleitung?

Als Kunde ist man schnell überfordert, wenn es heißt: „ … haben Sie sich schon mal Gedanken gemacht, wo wir die Kabel und Bauteile unterbringen können?“.

Um die zum Teil sensible Elektronik vor Nässe zu schützen bieten sich Möglichkeiten der Installation wie z.B. ein separater Schaltschrank, die abgehängte Decke im Hausinneren oder die Verlegung in den Keller an.

Auch in Dachsparren lassen sich Funkempfänger oder Netzteile unterbringen. Jedoch Vorsicht: achte besonders darauf, dass im Dachsparren untergebrachte Bauteile für den Fall eines etwaig notwendigen Service oder Austauschs frei zugänglich sind. Aus meiner Sicht muss es etwas anderes geben, um praktisch und einfach Kabel und Elektronik in Reichweite so installieren, dass sie jederzeit, auch für etwaige Nachrüstungen, zugänglich und idealerweise von außen nicht sichtbar untergebracht sind.

Die geniale Lösung:

Ein Wandanschluss integriert einen großräumigen Energie-/Kabelkanal, in dem sich alle Elektronikbauteile, Anschlüsse, Kabel und Verteilungen komfortabel und vor Feuchtigkeit geschützt unterbringen lassen. Die zwischen den Sparren befindlichen, passgenauen Revisionsblenden lassen sich mit einer einfachen Schraubverbindung leicht lösen und wieder anbringen. Ein Abschlussgummi verdeckt die in einer Nut befindlichen Verschraubungen und sorgt so für die faszinierende, übergangslos glatte Oberfläche und schraubenfreie Optik des Wandanschlusses. Spätere Ergänzungen von zusätzlicher Steuerungselektronik und Kabel für z.B. einer zusätzlichen Beschattung und oder vielleicht der Weihnachtsbeleuchtung sind jederzeit und ganz unkompliziert möglich.

Auch für unsere Dachausführungen, bei denen konstruktiv ein Energiekanal nicht integriert werden kann, ist ein auf das System abgestimmter Kanal mit identischen Eigenschaften erhältlich. Zusätzliche Möglichkeiten für senkrechte Zuleitungen und Energieversorgung in das wandseitige Verteilungszentrum lassen sich systemgenau mit einer Energiesäule realisieren, die sich harmonisch und unauffällig mit gleicher Profilfarbe in das Gesamtbild integriert. Das Besondere liegt im Detail.

Unser Tipp:
Berücksichtige vorzeitig in Deiner Planung einen nässefreien Ort und den etwaigen Platzbedarf für elektronische Bauteile, Kabel und Zuleitungen. Zugänglichkeit beachten. Ein systempassend im Wandanschluss integrierter Energiekanal bringt Dir hierfür große Vorteile und sorgt zudem für eine besonders edle Optik.

Wer schreibt hier?

“Haben Sie Fragen oder möchten Sie sich gerne individuell zum Thema beraten lassen? Ich helfe Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch weiter! Schreiben Sie mir eine Nachricht über unser Kontaktformular oder rufen Sie mich an unter Tel.: 06648 / 9508 – 0. Ich freue mich auf Sie!”