Begriffserklärung: Windstärke Was bedeutet Windbelastung für Outdoor-Living-Produkte?

Windbelastung kann für Outdoor-Living-Produkte zum ernsthaften Problem werden.

Bild: Unwetter mit hohen Windbelastungen kündigen sich an
Quelle: Pixabay / 3153625

Bild: Sturmwarnung
Quelle: Pixabay / 4829125

Sind windstille Tage doch nicht immer die Regel, trennt sich im realen Einsatz bei windreichen Situationen die Spreu vom Weizen, denn mit zunehmender Windbelastung wird die Wertigkeit oder auch Minderwertigkeit von Outdoor-Living Produkten meist schnell erkennbar. In der Tat kann eine schlechte Qualität sogar zu erheblichen Schäden, im schlimmsten Fall auch zu Verletzungen führen.

Bild: Sturmschäden mit Windbruch
Quelle: Pixabay / 3621533

Bild: Sturmschaden am Hausdach
Quelle: Pixabay / 549678

Qualitätsmerkmal: Herstellerangabe zur Windstärke

Ist die Windstärke, für die der Einsatz eines Outdoor-Living-Produktes gewährleistet wird, vom Hersteller angegeben, kannst Du in der Regel davon ausgehen, dass das Bauteil ausgiebig auf Windlast getestet wurde. Fehlen Windstärkeangaben, zum Beispiel bei einem Wind-, Sicht- und Sonnenschutz oder einer Lamellenüberdachung, ist Vorsicht geboten.

Die Windstärkeangabe gibt Dir als Belastungsindikator einen Eindruck über die
Widerstandsfähigkeit und Einsatzmöglichkeit von zum Beispiel Lamellendächer, Markisen, Sichtschutz und Co in windreichen Situationen. Hochwertige Produkte zeichnen sich ganz besonders durch mehr Standfestigkeit aus und bieten hierdurch zusätzlichen Komfort für einen sorgenfreien Aufenthalt im Freien. Eine höhere Investition wird in der Regel damit belohnt, dass eine Markise, Wind- oder Sichtschutz bei höheren Windstärken schadlos zum Einsatz kommen kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video: RENSON, Windtunnel Test

Wie hilft uns die Windstärken-Skala nach Beaufort?

Was sagen die unterschiedlichen Windstärke-Angaben über Outdoor-Living Produkte aus? Woran erkennst Du die Intensität und Einstufung der Windstärken und wann wird auch bei hochwertiger Qualität der Einsatz bei Wind kritisch?

Ganz unkompliziert und auf einfach verständliche Art und Weise hilft uns die Windstärken Skala von Beaufort anschaulich Windbelastungen situativ zu bestimmen und einzuordnen. Sie beschreibt die Stärke des Windes in einer Skala von 0 bis 12. Jede Stufe definiert hierbei eine bestimmte Windgeschwindigkeit und wie sich diese auf die Umwelt auswirkt. Sie ist für uns Menschen, die sich gerne im Freien aufhalten, ein ideales Hilfsmittel, um die Gefahren von starkem Wind zu verstehen und gegebenenfalls geeignete Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen. Bereits im Jahr 1805 vom englischen Admiral Sir Francis Beaufort entwickelt, ist die Windstärketabelle auch heute noch wichtiger Bestandteil der meteorologischen Wissenschaft.

Tipp + Download

Prüfe bei Deiner Überlegung zur Anschaffung von Wind-, Sicht-, Sonnenschutz, einer Lamellenüberdachung und Co den Einsatzbereich auf Wind- und Wetteranfälligkeit. Achte vor dem Kauf von Outdoor-Living-Produkten auf Eignung mit Windstärkeangaben des Herstellers. Um Schäden zu vermeiden hilft Dir die Windstärken-Tabelle nach Beaufort bei der Bewertung der Standfestigkeit vor dem Kauf und später im Einsatz Deiner Anschaffung bei windreichen Situationen.

Wer schreibt hier?

“Haben Sie Fragen oder möchten Sie sich gerne individuell zum Thema beraten lassen? Ich helfe Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch weiter! Schreiben Sie mir eine Nachricht über unser Kontaktformular oder rufen Sie mich an unter Tel.: 06648 / 9508 – 0. Ich freue mich auf Sie!”